Radtouren und Termine

Do, 12.12.2019, Sitzung der Ortsgruppe Cottbus, ADFC Cottbus
Beginn:
19:00 Uhr, Cottbus
 Termin   


Fr, 13.12.2019, Landesvorstandssitzung, ADFC Brandenburg e.V.
Beginn:
18:00 Uhr, Potsdam
 Termin   


Di, 31.12.2019, Saisonabschluss, ADFC Strausberg
Start:
11:00 Uhr, Strausberg
 Radtour   sehr einfach


mehr Radtouren und Termine »

Pendler-Aktionswoche: Täglich gestresst – dann brauchst du die Verkehrswende!

Volksinitiative „Verkehrswende Brandenburg jetzt!“ macht mit einer Pendler-Aktionswoche auf den Handlungsbedarf im Regionalverkehr aufmerksam. Fast ein Drittel der erwerbstätigen Brandenburger*innen pendelt in ein anderes Bundesland, meist nach Berlin. Auf vielen Regionalbahnlinien geht zukünftig ohne schnelle Kapazitätserweiterung und Infrastrukturausbau nichts mehr.

Wer die Zugfahrt sinnvoll mit dem Fahrrad kombinieren kann, kommt oft noch schneller ans Ziel, doch dafür fehlen schon heute die Kapazitäten. „Wer zu Spitzenzeiten mit dem Fahrrad in die Regionalbahn möchte, erlebt nur Frust“, kommentiert Stefan Overkamp vom ADFC Brandenburg. „Die Volksinitiative fordert deshalb auch bessere Fahrradmitnahmemöglichkeiten im Nahverkehr und die Möglichkeit alternativ zum eigenen Rad mit dem ÖV-Fahrschein ein Rad auszuleihen.“

mehr zum Thema »

Unterschriften for Future

In Brandenburg mangelt es an öffentlichen Nahverkehrsangeboten und guter Radinfrastruktur. Eine Volksinitiative, der auch der ADFC angehört, sammelt jetzt Unterschriften für ein Gesetz für die Verkehrswende. Wir haben die ADFC Ortsgruppe Cottbus beim Stimmensammeln begleitet.

mehr zum Thema »

Die Einsicht ist da, aber der Mut scheint zu fehlen: Volksinitiative mahnt weiter für eine schnelle Verkehrswende in Brandenburg

Koalition plant den Anteil von Bus, Bahn, Rad und Fußverkehr bis 2030 auf 60% zu erhöhen. Ein erster Schritt, aber nicht weitreichend genug. Mobilitätsgesetz muss klimaneutralen Verkehr bis 2050 garantieren, kommunaler ÖPNV braucht dafür mehr Unterstützung. „Das Fahrrad ist für kurze Distanzen das wichtigste Verkehrsmittel für die Verkehrswende. Die geplanten Aufstockungen der personellen und finanziellen Ressourcen sind gut, aber sie reichen noch nicht“, kommentiert Stefan Overkamp vom ADFC Brandenburg sein Engagement für die Volksinitiative.

mehr zum Thema »

ADFC Brandenburg bewertet Koalitionsvertrag

„Zumindest auf dem Papier bietet der Koalitionsvertrag eine große Chance für den Radverkehr in Brandenburg. Insgesamt sind wir zufrieden: Es gibt mehr Geld und mehr Personal für Radverkehrsförderung, auch soll es gesetzliche Änderungen geben. Nun gilt es, diesen angedeuteten Paradigmenwechsel auch in die Tat umzusetzen“, sagt Stefan Overkamp, Landesvorsitzender vom ADFC Brandenburg.

mehr zum Thema »

Winteröffnungszeiten Werkstatt und Infoladen

Bitte beachten Sie: Ab November bis März haben die Potsdamer Selbsthilfewerktstatt und der Infoladen der ADFC Ortsgruppe Potsdam nur jeden 1. Dienstag (16 - 18 Uhr) im Monat geöffnet.

mehr zum Thema »

Weniger Autos und mehr Platz fürs Rad in Brandenburgs historischen Stadtkernen

Brandenburger Kommunen setzen vermehrt auf autofreie Innenstädte. Im Gespräch erklärt Frank Steffen, Vorsitzender der AG Historische Stadtkerne und Bürgermeister der Stadt Beeskow, warum zunehmender Fahrzeugverkehr zu einer Belastung der historischen Stadtkerne wird, welche Rolle das Rad bei einer autofreien Altstadt spielt und was für ihn der Schlüssel zum Erfolg ist.

mehr zum Thema »

Wie sicher sind Schulwege? Ein Pilotprojekt in Birkenwerder

Viele Schülerinnen und Schüler fahren mit dem Rad zur Schule. Aber: Wie sicher sind ihre Schulwege eigentlich? Wie erleben die Jugendlichen selbst den Weg zur Schule? Diese Fragen sollen im Rahmen des langfristig angelegten Projektes „Rad-Schulwege in Birkenwerder“ geklärt werden. Initiiert hat das Projekt der ADFC Birkenwerder.

mehr zum Thema »

Volksinitiative „Verkehrswende für Brandenburg - jetzt!“

Volksinitiative „Verkehrswende für Brandenburg - jetzt!“ fordert Mobilitätsgesetz für eine zuverlässige, bezahlbare und klimaverträgliche Mobilität in Brandenburg

Ein breites Bündnis aus Verkehrs- und Umweltverbänden, Gewerkschaften und Studierenden fordert den Landtag auf, ein Mobilitätsgesetz mit konkreten Maßnahmen, Zeitplänen und Budgets zu beschließen, um den Anteil des Umweltverbundes am Verkehr bis zum Jahr 2035 von heute 41% auf 82% zu verdoppeln. Ab sofort kann für die Volksinitiative unterschrieben werden

mehr zum Thema »

Stadt Teltow wirbt für Sicherheitsabstand

Nach der Landeshauptstadt Potsdam ist Teltow die zweite Kommune in Brandenburg, die im Rahmen der ADFC-Kampagne ANDERTHALB METER für den notwendigen Sicherheitsabstand zu Radfahrern wirbt. Der Bürgermeister der Stadt Teltow beklebt am 14. Juli 2019 fünf Kommunalfahrzeuge mit Abstandsaufklebern, weitere werden folgen.

mehr zum Thema »

ADFC-Mitglieder sind automatisch "pannenversichert". Das heißt, sind Sie mt dem Rad unterwegs und haben eine Panne, wird Ihnen rund um die Uhr geholfen: Sei es mit einer Reparatur vor Ort oder mit einem Abschleppdienst.

Wie die Pannenhilfe in der Lausitz funktioniert und was unsere Sprecherin der Ortsgruppe Cottbus, Birgit Heine, dazu sagt, können Sie hier im Radiointerview bei Antenne Brandenburg vom RBB nachhören.

Neugierig geworden? Jetzt Mitglied werden und explizite Vorteile genießen. Hier geht es zu den Infos rund um eine ADFC-Mitgliedschaft.

Die nächsten Schritte für einen sicheren und guten Radverkehr in Brandenburg

The sound of cycling - Fahr Rad in Brandenburg“ ist das Thema des „radpolitischen Dialogs“ am „Europäischen Tag des Fahrrads“ am 3. Juni 2019 in Potsdam, mit dem sich Brandenburger Experten, Parlamentarier und kommunale Vertreter auseinandersetzen. Veranstalter des „radpolitischen Dialogs“ sind der ADFC Brandenburg e.V., der Landestourismusverband Brandenburg e.V. (LTV) sowie die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH.

mehr zum Thema »

ADFC, Polizei Brandenburg und Landeshauptstadt Potsdam starten Pilotprojekt „Anderthalb Meter“- Seitenabstand in Potsdam

Autos müssen mindestens anderthalb Meter Seitenabstand zu Radfahrern halten. Auf diese Regel machen jetzt Sicherheitsaufkleber in Potsdam aufmerksam: Der Start des Pilotprojektes „Anderthalb Meter“ findet gemeinsam mit dem ADFC Brandenburg, dem Polizeipräsidium Brandenburg und der Landeshauptstadt Potsdam statt.


mehr zum Thema »

Technik

Unsere Selbsthilfewerkstatt ist von März bis einschließlich Oktober an jedem Dienstag von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Vor Ort

Wo können Sie den richtigen Ansprechpartner in Ihrer Umgebung finden?


Wir sind für Sie nicht nur in unserer Geschäftsstelle zu erreichen, sondern auch in neun Ortsgruppen. Dort und darüber hinaus gibt es aktive Mitstreiter, die Ihre Fragen und Anregungen entgegen nehmen. Wollen Sie uns auch in Ihrem Ort unterstützen?

hier geht es zu den Ortsgruppen und zu weiteren ADFC-Ansprechpartnern.

Hier Radreise planen

Bett+Bike – Fahrradfreundliche Gastbetriebe

Der ADFC ist in mehr als 450 Städten in Deutschland vertreten. Hier finden Sie Ihren direkten Ansprechpartner vor Ort.