Zum Anlass des fünfjährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen dem Landkreis Dahme Spreewald und der Wojowodschaft Wolsztyn fand im Jahr 2005 das erste mal eine deutsch-polnische Fahrradtour zwischen den Kreisstädten Lübben und Wolsztyn statt. Während in den letzten beiden Jahren jeweils die eine Kreisstadt als Start und die jeweils andere als Ziel der Radtour galt, wurde dieses Jahr das erste Mal die Tour auf einen Landkreis beschränkt. Ziel sollte es sein, den polnischen Teilnehmern an der Tour den Landkreis Dahme Spreewald mit all seinen Facetten näher zu bringen. Die Gruppe setzten sich jeweils zu gleichen Teilen aus 25 polnischen und deutschen Radfahrern zusammen. Neben der Radtour steht vor allem die Tour als gemeinsames Erlebnis im Mittelpunkt und so ist das gesellige Miteinander am Abend einer der Höhepunkte der drei- bis viertägigen Veranstaltung.

Dieses Jahr diente Lübben als Start und Ziel der Radtour. Von dort aus ging es durch den Spreewald auf Teilen des neu entstandenen Dahmeradweg nach Dolgenbrodt, wo die Teilnehmer das erste Highlight der Tour erwartete. In dieser idyllischen Ortschaft stand die feierliche Eröffnung der Pylonenbrücke im Mittelpunkt, die ausschließlich für Fahrradfahrer und Fußgänger gedacht ist. Zusätzlich zu den Radfahrern der Tour kamen auch viele andere Gruppen von Fahrradfahrern aus allen Himmelsrichtungen an diesen Ort. Als Ziel des Tages war die nahegelegene Begegnungsstätte Blossin im Osten des Landkreises gewählt. Sie sollte auch für die anderen Tage jeweils als Ausgangspunkt für Touren durch den Landkreis dienen. Am darauffolgenden Tag ging es entlang des Dahmeradweges nach Königs Wusterhausen unweit von Berlin. Hier mischten sich die Tourteilnehmer unter das mittelalterliche Spektakel auf dem Töpferfest vor der Kulisse des Schlosses, das Friedrich Wilhelm dem 1. von Preußen als Domizil diente. Ein weiterer Programmpunkt war eine Führung durch das Jagdschloss.

 

Der letzte Tag der Tour sollte wieder in Lübben enden. Als Herausforderung diente der Anstieg auf den Wehlaberg im Mittelpunkt. Oben angekommen konnten die Teilnehmer der Tour den herrlichen Ausblick von dem Aussichtsturm über den Landkreis genießen. Das Panorama ist insbesondere in nördlicher Richtung von der beeindruckenden Halle von Tropical Island im nahen Brand geprägt und in südlicher von den Ausläufern des Spreewaldes geprägt. Die Abfahrt führte uns direkt nach Schlepzig im Norden des Spreewaldes, von wo es nur noch wenige Kilometer auf dem gut ausgebauten Spreeradweg bis nach Lübben entlang der Spree und vielen Überschwemmungsbecken geht. Die Tourtteilnehmer am Landratsamt in Lübben wurden freudig durch Landrat Martin Wille und dem für die Region zuständigen MdB Peter Danckert empfangen.

 

In Vorfreude auf das nächste Jahr verabschiedeten sich die Teilnehmer der Tour.

Andrej Pohlmann

Bett+Bike – Fahrradfreundliche Gastbetriebe

ADFC-Shop