A-10-Ausbau, Birkenwerder wird zum Nadelöhr

Ausbau der Autobahn A10,
Neues für Fußgänger und Radfahrer entlang der B 96
Einschränkungen während der Bauzeit

Artikel vom 17.07.2019 Verfasser J.W.


Alle Brücken im Bereich Birkenwerder sollen gleichzeitig ab Sommer 2020 bis Ende 2021 durch Neubauten ersetzt werden. Für die Bundesstraße B 96 und die Fichteallee nach Briese sind Behelfsbrücken vorgesehen


Wir konnten auf Unklarheiten in den Planungsunterlagen aufmerksam machen und absichern, dass der Geh- und Radweg entlang der B 96 während der Bauphase wie bisher auf der Ostseite liegen wird. Damit wird die Anzahl der Fahrbahn-Querungen zwischen Straße „Zum Waldfriedhof“ und Triftweg auf das mögliche Minimum reduziert.


Behelfsbrücken, Download zu den Zeichnungen
Bundesstraße B 96                                                                 Fichteallee nach Briese

             

Quelle:Gemeindeverwaltung Birkenwerder                               Projektgesellschaft Havellandautobahn GmbH


Aus formalen Gründen hat es die Havellandautobahngesellschaft vorerst abgelehnt, die Fußgängerbrücke Wensickendorfer Weg zeitlich vorzuziehen oder mit verkürzter Bauzeit
(Aussage am 23.5.2019: Quartal 3/2020 bis 3/2021) zu realisieren, um Fußgängern und Radfahrern diesen Weg abseits von Lärm, Dreck, Gestank und Unfallgefahr anzubieten.


In Zukunft, d.h. etwa 2022, wird die B 96 laut Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau A10 auf beiden Seiten einen kombinierten Geh- und Radweg haben. Im Brückenbereich war dieser Weg schon bisher auch auf der Westseite baulich ausgeführt. Die Anschlüsse vom Bauhaus aus und bis zur Jet-Tankstelle wurden jedoch nie realisiert.