Willkommen bei der Ortsgruppe Birkenwerder

Treffen der ADFC Ortsgruppe Birkenwerder
Die ADFC OG Birkenwerder trifft sich wie gewohnt, regelmäßig am zweiten Donnerstag des Monats am 10.Dezember um 19:00 Uhr Corona bedingt als online Web Meeting.

Einfach den Orangenen Zugangs Button anklicken.


Wir wollen damit auch in diesen Zeiten eine Möglichkeit bieten, Eure Fragen zum Thema Radverkehr in Birkenwerder zu beantworten.

Entwicklung eines Radroutennetzes für Birkenwerder

Birkenwerder soll ein Radroutennetz innerorts bekommen, hoffentlich mit Strecken, wo Radfahrer sicher und mit Vorrang fahren können. Die Kommune hat ein Ingenieurbüro mit der Konzeptentwicklung beauftragt. Vor allem der nichtmotorisierte Verkehr soll gefördert werden.
Die ADFC-Ortsgruppe will dazu beitragen, hat einen Entwurf gemacht und Befragungen dazu begonnen. Das Zwischenergebnis ist hier zu sehen. Sie werden um kritische Prüfung und Änderungsvorschläge oder Ergänzungen nach Bedarf gebeten.

 

 

Fahrradklima-Test 2020, Macht Radfahren in Deiner Stadt Spaß oder ist es Stress?

Der Fahrradklima-Test ist eine der größten Befragungen zum Radfahrklima weltweit und wird vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) bundesweit durchgeführt.
Per Fragebogen kannst Du mit wenig Aufwand die Situation für Radfahrende in Deiner Stadt bewerten. So habt Ihr die Chance, Politik und Verwaltung wichtiges Feedback zur Situation von Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern vor Ort zu geben.

Vom 1. September bis 30. November 2020 kann man auf
www.fahrradklima-test.adfc.de an der Online-Umfrage des ADFC teilnehmen.

Mehr zum Thema

 

 

Rad-Schul-Weg-Projekt Birkenwerder
Wie sicher sind Schulwege? Ein Pilotprojekt in Birkenwerder

Viele Schülerinnen und Schüler fahren mit dem Rad zur Schule. Aber wie sicher sind ihre Schulwege eigentlich? Wie erleben die Jugendlichen selbst den Weg zur Schule? Und wie können die Radwege verbessert werden? Diese Fragen werden im Rahmen des 2019 gestarteten Projektes „Rad-Schulwege in Birkenwerder“ geklärt. Das vom ADFC Birkenwerder initiierte Projekt wird gemeinsam mit der Regine-Hildebrandt-Gesamtschule und der Gemeinde Birkenwerder durchgeführt. Als vierter Kooperationspartner begleitet das Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg des IFK an der Universität Potsdam das Projekt wissenschaftlich und dokumentiert den Verlauf, um es zukünftig allen weiterführenden Schulen in Brandenburg zur Verfügung zu stellen.

Mehr zum Thema

 

 

A-10-Ausbau, Birkenwerder wird zum Nadelöhr

Birkenwerder wird unter den Bauarbeiten leiden.
Die Brücken Stolper Weg nach Pinnow und die Fußgängerbrücke im Zuge des Wensickendorfer Wegs werden bis zu 18 Monate fehlen. Motorisierter Verkehr, Radfahrer und Fußgänger werden währenddessen auf eine einzige Behelfsbrücke für die B 96 konzentriert. Die B 96 erhält während der Bauzeit eine Behelfsbrücke mit kombiniertem Geh- und Radweg auf der Ostseite wie bisher.
Nach Briese wird es eine Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer geben
mehr zum Thema

Informationen zu aktuellen Verkehrseinschränkungen und geplanten Baumaßnahmen auf der Webseite der Havellandautobahn

 

Stadtradeln in Birkenwerder, 24.393 km für den Klimaschutz!


Das war’s! Die 13 STADTRADEL-Teams aus Birkenwerder haben die Ziellinie überquert. Unglaubliche 110 Radelnde haben in diesem Jahr am STADTRADELN teilgenommen und mit 24.393 km ein klares Zeichen für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität gesetzt. Wir sind mehr als beeindruckt und bedanken uns bei jeder und jedem Einzelnen von euch! Die SiegerInnenehrung findet dieses Jahr mit dem Förderverein Kulturpark Birkenwerder am 11.10.2020 an der „Kulturpumpe“ um 10 Uhr statt (Birkenwerder Str. 1). Anläßlich eines Kultur-, Kunst- & Musik-Beitrags zum Tag der Restauration findet dann um 11 Uhr die offizielle Kulturveranstaltung statt.

 

 

Fahrradstellplätze im Bahnhofsbereich (im Bereich An der Bahn zwischen  Clara-Zetkin-Straße und Ethel-und-Julius-Rosenberg-Straße)

Am Dienstagabend, 12.11.2019 wurde im Beisein der Vorsitzenden der Gemeindevertretung, sowie den Gemeindevertretern, dem ADFC, dem Planer Herrn Matlik, dem ausführenden Bauunternehmen STT GmbH und der Verwaltung der Gemeinde Birkenwerder, vertreten durch den  Bürgermeister Herrn Zimniok die neue überdachte und beleuchtete Fahrradabstellanlage eingeweiht und für die Radfahrer zur Nutzung freigegeben.

Hier mehr zu Teama

ADFC-Fahrradklima-Test 2018 Birkenwerder mit mäßigen Noten

Beim Fahrradklima-Test des ADFC landete Birkenwerder erneut nur im Mittelfeld, auf Platz 94 von 186 der fahrradfreundlichsten Städte seiner Größe. 80 Bewohnerinnen und Bewohner hatten an der bundesweiten Befragung teilgenommen. Unzufrieden sind Birkenwerders Radfahrerinnen und Radfahrer vor allem mit der Führung an Baustellen und der Breite der Radwege. Gut bewertet wurde die Erreichbarkeit des Stadtzentrums und die Tatsache, dass Alt und Jung zügig vorankommen.
Details für findest du auf www.fahrradklima-test.de/karte.
Mehr zum Thema

 

 

Zusammenarbeit: ADFC und Umweltverband Birkenwerder–Hohen Neuendorf e.V.

Die Region Birkenwerder/Hohen Neuendorf steht vor tiefgreifenden verkehrstechnischen Eingriffen, u.a. durch kommunale und interkommunale Verkehrskonzepte, dem Ausbau der Autobahn A 10 und dem Neubau einer Höchstspannungsleitung quer durch Birkenwerder.

Der ADFC, Ortsgruppe Birkenwerder und der Umweltverband Birkenwerder–Hohen Neuendorf e.V. haben heute vereinbart, diese einschneidenden Herausforderungen für die Einwohner und die Verkehrsteilnehmer engagiert zu begleiten und sich in ihrer weiteren Arbeit dabei abzustimmen.
Beide Organisationen sind sich einig, dass durch eine gemeinsame Abstimmung und Zusammenarbeit der Einfluss auf die zukünftigen Planungen und Ausführungen infrastruktureller Maßnahmen verstärkt wird und insbesondere für den nicht-motorisierten Verkehr mehr Gewicht erhält.

Birkenwerder hat seid dem 2. Juli 2018 eine Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs.


Wir wollen die Kommune mit praktischen Erfahrungen bei der Planung und Verbesserung der Radfahrmöglichkeiten unterstützen und bei übergeordneten Behörden angemessene und qualitativ gute Lösungen für das Radfahren einfordern. Hilfreich wird dabei die erklärte Absicht der Regierungen von Bund und Land zur entschlossenen Förderung des Radfahrens sein.

mehr zum Thema