Chronik des ADFC Brandenburg

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Landesverband Brandenburg e.V.

Der ADFC-Bundesverband schreibt einleitend mit Stand vom 03.04.2008 zur Chronik des ADFC-Bundesverbandes:

Mehr als 25 Jahre Engagement für das Fahrrad

1979 gründete Jan Tebbe in Bremen den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club und verbreitete seine Idee schnell über Deutschland. Mittlerweile tauchen immer öfter Fragen auf, wie „Seit wann gibt es eigentlich...?“ oder „Wann hat der ADFC zum ersten Mal...?“. Diese Chronik von Ulrich von Staszewski liefert Antworten. Quellen waren die Verbandszeitschriften „Radfahren“ und „Radwelt“, die Aktiveninfos „ADFC-intern“ und „Impuls“, Zeitschriften der ADFC-Gliederungen, die Festschrift „Tritt für Tritt“ vom zehnjährigen ADFC-Jubiläum und nicht zuletzt das Inter­net. Die Chronik konzentriert sich auf den ADFC-Bundesverband mit seinen Organen, Fachberei­chen, Publikationen und Projekten. Ereignisse auf Europa-, Landes- und Ortsebene sind nur erwähnt, wenn sie Auswirkungen auf den Bundesverband hatten oder beispielhaft sind. Aus den Bundesfachausschüssen „Öffentlicher Verkehr“, „Touristik“ und „Verkehr“ erwähnt sie nur Eckpunkte, da diese Gremien eigene Chroniken ihrer Arbeit ins Internet gestellt haben.

Die nachfolgend mit ¹) gekennzeichneten Ausführungen stammen aus der Chronik des ADFC-Bundesverbandes, die übrigen aus dem „Protokoll-Ordner“ des Landesvorstandes ADFC-Brandenburg e.V.

Datum

Ereignis

09.11.1989

Wende in der DDR. Auch die vergeblichen Bemühungen des ADFC um die Erlaubnis für Bundesbürger, per Rad in die DDR einreisen zu dürfen, finden damit ein unerwartet wunderbares Ende. Die inoffiziell unterhaltenen Kontakte zu Umweltgruppen in der DDR werden nun offen gepflegt, z.B. zum „Ökolöwe“-Leipzig. Der ADFC-Bonn gibt den Anstoß zur Gründung des ersten ADFC-Bezirksvereins der DDR in der Bonner Partnerstadt Potsdam. ¹)

23.03.1990

Gründung des „ADFC Potsdam“

24.04.1990

Erste Vollversammlung des „ADFC-Potsdam e.V.“; Geschäftsstelle Wichgrafstraße 8 (Verkehrserziehungszentrum), Potsdam),

Vorsitzender: Herr Dr. H. Schachtzabel.

Die Vereinigung „Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Potsdam e.V.“ wurde am 01.10.1990 unter der laufenden Nummer 327 des Vereinsregisters des Kreisgerichts Potsdam-Stadt registriert (siehe hierzu auch die nachfolgende Chronologie der „Vereinseintragung“).

26./27.05.1990

Die ADFC-BHV in Bamberg beschließt die ADFC-Strukturreform: an die Stelle der Bezirksvereine mit oft kuriosem Zuschnitt (das Saarland gehörte z.B. zu „Rhein-Main“ und die gesamte Mosel zum Bezirk Bonn) treten gegen mancherlei Widerstände 11 Landesverbände. Diese decken das ganze Bundesgebiet ab, womit auch die direkte Betreuung von Mitgliedern durch die Bundesgeschäftsstelle in Gebieten ohne Bezirksverein (zuletzt noch in Nordbaden) endet.
An der BHV nehmen die ersten ADFC-Mitglieder aus der DDR teil. Die Gründung der fünf neuen Landesverbände gelingt in der Folgezeit rasch. Die Mitgliederwerbung und der Aufbau von Kreisgruppen in einem Land, in dem die Anschaffung eines Westwagens und die Nachahmung westdeutscher Planungsfehler im Straßen- und Städtebau obere Priorität zu haben scheint, ist weitaus schwieriger. Auch der ADFC spürt, dass die Probleme in den alten und den neuen Ländern sehr verschieden sind.
Mit Dr. Hartmut Schachtzabel aus Potsdam wird zum ersten Mal ein Mitglied aus der noch existierenden DDR in den Bundesvorstand gewählt. … ¹)

02.10.1990

Am letzten Tag der Existenz der DDR wird beim Kreisgericht Belzig (Bezirk Potsdam) der ADFC-Belzig e.V. in das Vereinsregister eingetragen. Die Urkunde trägt das Amtssiegel mit Hammer, Zirkel und Ährenkranz. ¹)

17.04.1991

ADFC-Potsdam e.V. hat 120 Mitglieder.

28.03.1992

ADFC-Landesverbandsgründung in Milow, Abstimmung zur Annahme der Satzung des ADFC-Landesverbandes Brandenburg (31 Fürstimmen, 0 Gegenstimmen, 1 Enthaltung) und Wahl von Birgit Korth zur 1. Landesverbandsvorsitzenden. Eintragung am 28.02.1995 unter VR 1380 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Potsdam.

18.09.1993

Erste Landesversammlung nach der Landesverbandsgründung in der Jugendherberge Köthen; Thomas Gernhardt wurde Vorsitzender des Landesverbandes Brandenburg.

30.04.1994

Außerordentliche Landesversammlung zum Zweck der Satzungsänderung u.a. zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit und Regelung zur Gründung von Ortsgruppen.

25.02.1995

Landesversammlung des ADFC Brandenburg im Magistratsgebäude der Stadt Potsdam, Thomas Gernhardt wurde als Vorsitzender wiedergewählt, Dirk Israel wurde als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

20.04.1996

Landesversammlung in der Jugendherberge Cottbus, Thomas Gernhardt wurde als Vorsitzender wiedergewählt

26.04.1997

Landesversammlung in Altenhof am Werbellinsee, die Mitgliederanzahl beträgt 730.

14.03.1998

Landesversammlung in der Jugendherberge Klein Köris, Dirk Israel wird zum Landesvorsitzenden gewählt, (Thomas Gernhardt wurde zum Kassenprüfer gewählt), die Mitgliederanzahl beträgt 780.

1999

Stadt Potsdam wird ADFC Fördermitglied.

19.02.2000

Landesversammlung in Potsdam, Dirk Israel wird als Landesvorsitzender wiedergewählt, er begrüßt das 1000. Mitglied.

09.03.2002

Landesversammlung in der Kulturfabrik Fürstenwalde, Am Dom (Versammlungsleiterin Annette Kretschmann), Dirk Israel wird als Landesvorsitzender wiedergewählt.

14./15.09.2002

Der Hauptausschuss wählt bei einer Sitzung in Fulda Birgit Korth aus Potsdam zu seiner neuen Leiterin und Edwin Süselbeck aus Oberhausen zu ihrem Stellvertreter als Nachfolger der nicht mehr kandidierenden Reinhard Wolf und Kay Gürtzig. ¹)

01.01.2004

Anstellung von Annette Kretschmann als Geschäftsführerin des ADFC Landesverbandes Brandenburg e.V.

01.03.2004

Umzug der Landesgeschäftsstelle in die Gutenbergstraße 76, 14467 Potsdam.

20.03.2004

Landesversammlung im Schloss Oranienburg, Dirk Israel wird als Landesvorsitzender wiedergewählt, die Mitgliederanzahl beträgt 1339.

Okt. 2004

Mitarbeit von Jon Gerdes in der Geschäftsstelle (zunächst als Praktikant, anschließend einzelne Projektarbeiten, dann Anstellung).

11.03.2006

Landesversammlung in Potsdam, Radverkehrsanteil laut Landesregierung 17% - nur von Bremen übertroffen, 1500 Mitglieder, Dirk Israel wird als Landesvorsitzender wiedergewählt.

01.01.2008

1655 Mitglieder

08.03.2008

Landesversammlung in Potsdam, Dirk Israel wird als Landesvorsitzender wiedergewählt.

28.02.2009

Ende der Anstellung von Jon Gerdes in der ADFC Landesgeschäftsstelle.

01.04.2009

Laut Statistik-Report April 2009 des ADFC-Bundesverbandes hat Brandenburg mit 1834 den höchsten Mitgliederbestand in den neuen Bundesländern.

 27.02.2010 Landesversammlung in Potsdam, Dirk Israel wird als Landesvoristzender wiedergewählt.
 01.01.2011 2003 Mitglieder
 31.03.2011 Ende der Anstellung von Annette Kretschmann in der ADFC Landesgeschäftsstelle.
   01.04.2011 Sabine Schulze beginnt mit der Einarbeitung in der Geschäftsstelle des Landesverbandes.
 01.07.2011 Projektleiterin "Bett+Bike Brandenburg und Berlin" wird Sabine Schulze,  gleichzeitig übernimmt sie die Leitung der Geschäftsstelle.
01.10.2011 Nach einem Jahr Vorbereitung wird die Radtourendatenbank des ADFC-Brandenburg auf www.adfc-brb.de/rtp zur Nutzung freigegeben.
18.02.2012 Landesversammlung in Oranienburg, Dirk Israel wird als Landesvoristzender wiedergewählt. Der ADFC Landesverband  Brandenburg e.V. hat 2017 Mitglieder.
01.07.2012 Anstellung von Lea Hartung als Geschäftsführerin des ADFC Landesverbandes Brandenburg e.V.
16.09.2012 Die Webseite www.brandenburg.adfc.de mit über 2500 Seiten wurde erfolgreich auf das aktuelle ADFC-Layout umgestellt.
01.01.2013 2059 Mitglieder

Chronologie der „Vereinseintragung“ des „ADFC Potsdam e.V.“

 

Verzeichnis der geführten Radtouren des ADFC-Brandenburg e.V.

Hier Radreise planen

Bett+Bike – Fahrradfreundliche Gastbetriebe

Der ADFC ist in mehr als 450 Städten in Deutschland vertreten. Hier finden Sie Ihren direkten Ansprechpartner vor Ort.

ADFC-Tourenportal

Shop des ADFC-Berlin