Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur stellt 25 Mio. Euro für den Ausbau von Fahrradinfrastruktur zur Verfügung

Die Bundesregierung will den schnellen Fahrradverkehr für Berufspendler weiter durch mehr Radschnellwege ausbauen. "Erstmals fördert der Bund im Jahr 2017 besondere Radschnellwege mit zusätzlichen 25 Millionen Euro. Das sind kleine Fahrradautobahnen für die, die ohne Ampeln und Kreuzungsverkehr viel schneller zur Uni oder zur Arbeit wollen", sagte Verkehrs-Staatssekretär Norbert Barthle der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vom 3.4.2017.

Auch in der Region Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf gibt es den Bedarf, Radschnellwege nach Potsdam und Berlin einzurichten. mehr zum Thema »

Mit 7 Sinnen Radfahren

Das mehrsprachige Filmprojekt „Mit 7 Sinnen Radfahren“ für mehr Verkehrssicherheit ist Ende März 2017 vorgestellt worden. Ab sofort stehen drei kurze Filme im gemeinsamen Youtube-Kanal der ADFC Landesverbände Berlin und Brandenburg zur Verfügung, die zeigen, was Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme bedeuten.

Die zunächst drei Filme zur Verkehrssicherheit mit dem Schwerpunkt des Fahrradverkehrs wurden hier in unserer Region TKS angefertigt. mehr zum Thema »

16. Japanisches Kirschblütenfest am Sonntag 30. April 2017 in der Zeit von 13 - 17 Uhr

Die ADFC-Gruppen aus Berlin-Steglitz-Zehlendorf, Teltow und Kleinmachnow bieten anlässlich des Kirschblütenfests einen gemeinsamen Stand mit Radcodierung an. mehr zum Thema »

Spargeltour nach Diedersdorf

Im benachbarten Diedersdorf lädt alljährlich das Spargelgut Diedersdorf zum Spargelessen auf dem Feld ein. Aus der Region TKS ist der Spargelhof bestens mit dem Fahrrad erreichbar. mehr zum Thema »

Radtourenangebote de regionalen ADFC-Ortsgruppen Teltow / Kleinmachnow / Stahnsdorf

Die Ortsgruppen Teltow und Kleinmachnow und die ADFC-Freunde in Stahnsdorf bieten einige geführte Radtouren in der Region an. Hier finden Sie eine Terminübersicht der geführten Touren. mehr zum Thema »

Schinkelwettbewerb: Brücke über den Teltowkanal

Zwischen Teltow und Berlin gibt es seit 1990 wieder Verbindungen ... aber nur eine Brücke.

Der Teltowkanal verläuft zwischen der Stadt Teltow und dem Stadtteil Zehlendorf. Zwischen Teltow und Zehlendorf besteht hier nur eine Verbindung: Die Knesebeckbrücke über den Teltowkanal. Diese Verbindung ist für den Fahrradverkehr sehr unangenehm zu befahren. Diese Straßenverbindung zwischen Beeskowdamm in Zehlendorf  und Teltow wird auch von erfahrenen Radfahrern in der Hauptverkehrszeit ungern befahren.

Der ADFC begrüßt grundsätzlich die Idee für mehr Wegverbindungen zwischen den beiden Städten, die nur dem Rad- und Fußgängerverkehr vorbehalten sind. Das fördert den Radverkehr und bildet eine gute Ergänzung für den regionalen Wegenetz zwischen  den beiden Regionen. Doch leider liegt in Kanalmitte auch die Bundeslandgrenze, und damit ist eine gemeinsame Planung eines Brückenschlags mehr als kompliziert ... mehr zum Thema »

Aktion: Radweg endet plötzlich auf dem Gehweg

Die StVo sieht Radwege als die Fahrbahn begleitende Radverkehrsanlagen vor. Sind sie durch entsprechende Verkehrszeichen zur Benutzung verpflichtet.

"Die Fahrbahn begleitend" bedeutet, der Radfahrer hat hier eine eigene Fahrspur (Radweg) neben der Fahrbahn für den Kraftfahrzeugverkehr. Ein Schildbürgerstreich, wenn der Radweg dann plötzlich endet und es keine bauliche Möglichkeit gibt, an dieser Stelle auf die Fahrbahn zu wechseln.

In Teltow gibt es viele Straßen, an den die städtische Verkehrsbehörde das Absteigen anordnet. Mit Radfahren hat das wenig zu tun. mehr zum Thema »

Verzeichnis der geführten Radtouren des ADFC-Brandenburg e.V.